Pressebericht / Squash zu den 39. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften 29./30.4./1.5. im RSC München

29.04.-01.05.2017

 

SRC-SPIELER BEREICHERN NATIONALES TOURNAMENT

-Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaften 2017-

 

Der RSC München und dessen Heimspielcenter Sports4you in München erwiesen sich als ideale Gastgeber der diesjährigen Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften. Fast 150 Spieler aus der gesamten Republik fanden den Weg nach Solln und suchten in 12 verschiedenen Altersklassen ihre Champions. Auch der frischgebackene Bayernligameister von der Sempt mischte in vielen Feldern unübersehbar mit. Die Königsklasse ü35 war mit teils noch aktiven Bundes- und Zweitligaspielern hochkarätig angereist. Robert Stelzl, in der Liga immerhin unbesiegt, verpasste das Treppchen zwar knapp, war aber am Ende mit Rang vier hochzufrieden. Schon sein erstes Match gegen Armin Hameed (Yellow Dot Maintal) zeigte alle Faszination, die dieser Sport zu bieten hat. Mit 12:10, 11:9 und 11:8 besiegte Stelzl den favorisierten Hessen, verlor aber dann das Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Julian Wollny (Monopol Frankfurt). Das Spiel um Platz 3 gegen Heiko Schwarzer (SC Bremen) konnte Stelzl lange offen halten, musste sich aber letztlich doch dem erfahrenen Bundesligacrack 1:3 geschlagen geben. Im Feld ü40 vertrat Khaled Nasser die SRC-Farben. Der bekennende 5-Satz-Fan verzockte sich nach zwei erwarteten Niederlagen und ebenso zwei sicheren Siegen nur einmal gegen Michael Haberger (SC Nymphenburg) und landete letztlich ebenso auf Rang 4 wie sein jüngerer Teamkollege. Ab dem Feld ü45 wurden die Teilnehmerzahlen größer, entsprechend auch die Konkurrenz. Hier gingen gleich drei Erdinger an den Start: Klaus Hora, Volker Schulze und Thomas Zehentleitner. Klaus Hora ließ seinem ersten Gegner Conrad Schuck (Moskitos Waiblingen) zum Auftakt keine Chance, hatte jedoch das Pech, gleich im nächsten Match auf den späteren Sieger Andreas Omlor (Yellow Dot Maintal) zu treffen. Für Andreas Neumann (SRC Schwelm-Remscheid), der in der ersten Runde Volker Schulze in einem engen Match schlagen konnte, war der zweite Erdinger an diesem Tag aber einer zuviel. Das Auf und Ab hielt bei Hora jedoch an, er verlor danach gegen Stefan Wetzstein (Maintal), gewann aber am Schluss gegen Frank Günther (SC Bochum) und landete letztlich auf Rang 11. Für Thomas Zehentleitner begann das Lospech leider sofort, er unterlag gleich zu Beginn seines Tournaments dem späteren Fünftplatzierten Thomas Grübel (SI Taufkirchen) und spielte dadurch nur noch um die Plätze 17-24. Gegen Frank Petry (S&F Saarland) blieb der Markt Schwabener in Erdinger Diensten zwar erfolgreich, musste aber gegen Andre Hübscher (Squash Cats Wallau) und dem Erstrundengegner von Hora, Conrad Schuck, gleich zwei Niederlagen einstecken, was am Ende Platz 20 bedeutete. Gleich einen Rang darunter fand sich mit Platz 21 Volker Schulze wieder, der als Tournament-Novize zu Beginn gleich zweimal verlor, sich dann aber gegen Oliver Lobisch (Cats Wallau) und Patrick Leppelt (SC Kempten) schadlos halten konnte. Im zahlenmäßig am stärksten besetzten Feld ü50 konnte Manfred Wiesbeck sein Auftaktmatch gegen Michael Welte (Fun Point Gerlingen) mit 3:1 gewinnen, musste sich in der zweiten Runde in einem etwas ruppigen Spiel Marko Kruse (SC Turnhalle Niederrhein) mit gleichem Ergebnis beugen. Wiesbecks nächster Gegner Peter Mallow vom Gastgeber RSC München wollte danach unbedingt Revanche nehmen für dessen Niederlage bei den letztjährigen Erdinger Open, was ihm mit 3:1 letztlich auch gelang. Nach einer weiteren knappen Niederlage gegen Fritz Bus (SFI Germersheim) schenkte Wiesbeck sein Spiel um Platz 16 gegen Philipp Mansmann (TSV Haar) verletzungsvorbeugend lieber her. Im zweitstärksten Feld ü55 sorgte Klaus Herold gleich zum Auftakt gegen Christian Gröbler (SC Berlin) mit einem glatten 3:0-Sieg für eine Überraschung, konnte er doch seinen Kontrahenten vor Jahresfrist in Prag nur äußerst knapp niederhalten. Dieses Selbstvertrauen nahm der SRC-Clubchef gegen die Nr 3 der Setzliste Lothar Homburg (Hot Socks Mühlheim) gleich mit und besiegte den pfeilschnellen Favoriten nach über einer Stunde Spielzeit in 5 begeisternden Sätzen. Das folgende Spiel gegen den späteren Meister Armin Schmelz (Sportpark Freilassing) ging zwar erwartungsgemäß verloren, doch kratzte Herold danach erneut am Nimbus eines Etablierten, diesmal der Nr 2 Rainer Niefer (Moskitos Waiblingen). Dieser konnte sich zwar nach Sätzen deutlich, aber trotzdem nur hauchdünn mit dreimal 11:9 durchsetzen. Im Spiel um Platz 7 schließlich setzte sich Herold in erneut 5 langen Sätzen gegen Niefer‘s Teamkollegen Holger Lang durch und setzte so den Schlusspunkt zu einem feldübergreifend sehr guten Mannschaftsergebnis der Herzogstädter.

 

 

Ergebnisse:

ü35 Robert Stelzl

gg Armin Hameed (Yellot Dot Maintal) 3:0

gg Heiko Schwarzer - Vorrunde (SC Bremen) 1:3

gg Julian Wollny (Monopol Frankfurt) 0:3

gg Heiko Schwarzer – um den 3. Platz 1:3

 

ü40 Khaled Nasser

gg Torsten Omlor  (Yellow Dot Maintal) 1:3

gg Manuel Fistonic (SI Stuttgart) 0:3

gg Oliver Müller (SC Saarlouis) 3:0

gg Roland Fiat (RSC München) 3:2

gg Michael Haberger (PS Nymphenburg) 2:3

 

ü45 Volker Schulze

gg Andreas Neumann (SC Schwelm-Remscheid) 2:3

gg  Conrad Schuck (Moskitos Waiblingen) 0:3

gg Oliver Lobisch (Squash Cats Wallau) 3:0

gg Patrick Leppelt (SC Kempten) 3:0

 

ü45 Klaus Hora

gg Conrad Schuck (Moskitos Waiblingen) 3:0

gg Andreas Omlor (Yellow Dot Maintal) 0:3

gg Andreas Neumann (SC Schwelm-Remscheid) 3:1

gg Stefan Wetzstein (Yellow Dot Maintal) 0:3

gg Frank Günther (SC Bochum) 3:0

 

ü45 Thomas Zehentleitner

gg Thomas Grübel (Squash Insel Taufkirchen) 0:3

gg Frank Petry (Squash & Fun Saarland) 3:0

gg Andre Hübscher (Squash Cats Wallau) 0:3

gg Conrad Schuck (Moskitos Waiblingen) 3:0

 

ü50 Manfred Wiesbeck

gg Michael Welte (Fun Point Gerlingen) 3:1

gg Marko Kruse (SC Turnhalle Niederrhein) 1:3

gg Peter Mallow (RSC München) 1:3

gg Fritz Bus (SFI Boastars Germersheim) 0:3

gg Philipp Mansmann (TSV Haar) 0:3 kampflos

 

ü55 Klaus Herold

gg Christian Gröbler (1. SC Berlin) 3:0

gg Lothar Homburg  (SC Hot Socks Mülheim) 3:2

gg Armin Schmelz (Sport Park Freilassing) 0:3

gg Rainer Niefer (Moskitos Waiblingen) 0:3

gg Holger Lang (Moskitos Waiblingen) 3:2