Pressebericht zum Finalspieltag SRC Erding / Bayernliga Senioren / 17.03.2018

17.03.2018

SECHS AUF EINEN STREICH

So ganz kommen die Squasher des SRC Erding noch nicht an das tapfere Schneiderlein heran, der ja bekanntermaßen „Sieben auf einen Streich“ geschafft hatte. Die Schollbacher Cracks werden aber alles daran setzen, mit dem Märchenhelden gleichzuziehen. Denn am Samstag wurde die sechste Bayerische Meisterschaft hintereinander in der Senioren-Bayernliga eingefahren. Es scheint, als dass sich die Liga auf den Serienmeister eingestellt hat, irgendwo zwischen Bewunderung und Resignation. Zu überlegen präsentierten sich die Herzogstädter in der nunmehr beendeten Saison 2017 / 2018. Bereits vor dem Finalspieltag konnte die SRC-Überflieger auf 6 Punkte Vorsprung blicken , sowie das beste Satzverhältnis. Beides gegen den schärfsten Verfolger Park-Squash Nymphenburg noch in den Sand zu setzen hätte bedeutet, quasi alle 6 Einzelbegegnungen an diesem Spieltag mehr oder weniger zu Null zu verlieren. Das aber schien auf heimischen Courts genauso unwahrscheinlich wie ein oft zitierte Kamel durchs Nadelöhr passen würde. Im Gegenteil bewiesen Wolfgang Rothbacher, Robert Stelzl, Mike Groß und Klaus Hora, wer (außer Centerleiter Schloderer) Herr im Schollbach und in der Liga ist. Lediglich Groß musste gegen einen glänzend aufgelegten Patrick Bezdek / HSC Tutzing im besten Match des Tages über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen. Außerdem wurde Klaus Hora seinem Ruf als Spätstarter gerecht. Er gab in seinem Match gegen Michael Haberger / PS Nymphenburg wie üblich seinen ersten Satz ab, um danach mit quietschenden Ausfallschritten in Serie auch unmögliche Bälle zu holen und seinen Gegner allein schon durch die andauernde Rutsch-Geräuschkulisse nach und nach zu entnerven. Rothbacher und Stelzl mussten hingegen kaum an ihre Grenzen gehen, um ihre Kontrahenten niederzuhalten, sodass der erneute Meistertitel niemals in Gefahr geriet.

Erdings zweite Garde ließ sich von den Leistungen der Kollegen anstecken und legte einen vergleichsweise fulminanten Saisonabschluss hin. Khaled Nasser, Thomas Zehentleitner und Volker Schulze holten auf der Zielgeraden gegen den SC Deisenhofen und den RSC München 4 von 6 möglichen Spielpunkten. Damit überholten sie die vor dem Spieltag besser platzierten Kemptener, was schlussendlich Platz 7 unter insgesamt 10 Teams bedeutete.

Mit dieser Leistung fahren die Erdinger mit breiter Brust Ende Mai zu den Internationalen Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften nach Krefeld. Nach dem Lospech vom letzten Jahr und dem für Schollbacher Verhältnisse enttäuschenden Rang 9 ist dieses Jahr Wiedergutmachung angesagt.  

 

Ergebnisse:

 

 

 

SC Deisenhofen – SC Kempten

1:2

Park Squash Nymphenburg – SC Füssen

3:0

Rosenheimer Squashverein – SC Füssen

1:2

SRC Erding 2 – SC Deisenhofen

2:1

RSC München – SRC Erding 2

1:2

HSC Tutzing – Rosenheimer Squashverein

1:2

SRC Erding 1 – HSC Tutzing

3:0

RSC München – TSV Haar

3:0

TSV Haar – SC Kempten

1:2

SRC Erding 1 – Park Squash Nymphenburg

3:0

 

Abschlusstabelle:

Rang

Punkte

1 SRC Erding 1

36

2 Park Squash Nymphenburg

27

3 HSC Tutzing

24

4 Rosenheimer Squashverein

22

5 RSC München

20

6 SC Füssen

18

7 SRC Erding 2

15

8 SC Kempten

13

9 SC Deisenhofen

12

10 TSV Haar

8