Pressebericht zum 4. Ligaspieltag / Squash / SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 15.12.18

Erding, den 15.12.2018

DIE THRONRÄUBER FORMIEREN SICH  -Serienmeister SRC Erding unter Druck-

Nach dem 4. Spieltag der laufenden Saison muss sich Serienmeister SRC Erding in der Senioren-Bayernliga mit einer ungewohnten Rolle anfreunden. Gleich ein ganzes Rudel von Verfolgern hat sich formiert und setzt den erfolgsverwöhnten Herzogstädtern mächtig zu. Mit nunmehr 16 Punkten grüßen Erdings Cracks zwar noch immer von der Tabellenspitze, aber dahinter lauert der Park-Squash Nymphenburg mit 15 Zählern, sowie die Squash-Insel Taufkirchen mit deren 14. Beide Teams haben aber ein Spiel weniger absolviert und könnten im Erfolgsfall an Erding vorbeiziehen. Der momentan viertplatzierte Club SC Füssen hat bereits alle Vorrundenspiele intus. Die erreichten 14 Zähler genügen, um Erdings Eliteteam in der Endrunde sicher nochmals gegenüber zu stehen. Selbst Neuling SC Würzburg auf Platz fünf hat bereits 13 Punkte auf seinem Konto und kratzt damit im Vergleich bei gleicher Anzahl gespielter Matches ebenso am Nimbus gleich mehrerer Altmeister.

Für das neue Tabellenbild zeichnete hauptsächlich die Begegnung mit der Squash-Insel Taufkirchen verantwortlich. Bereits vor der Saison war klar, dass diese Mannschaft in der Lage sein würde, Erdings jahrelang Dominanz auf Landesebene zu brechen. Nachdem es dem zweiten Liganeuling aber nicht gelungen war, bei den bisherigen Spieltagen immer in Bestbesetzung anzutreten, wähnten sich Erdings Cracks noch vermeintlich im Vorteil. Diesmal jedoch machten die Insulaner ernst und traten vollmotiviert zum Prestigeduell im Sportpark Schollbach an. An Pos drei traf Mike Groß mit Wilhelm Wagmann auf einen Gegner mit denselben kämpferischen und läuferischen Möglichkeiten wie eigentlich sonst nur auf Bundesebene. Im fünften Satz hatte Wagmann dann mit 11:9 auch noch das nötige Glück, um den Erdinger Lokalmatador das Nachsehen zu geben. Mit Hochspannung wurde dann das Spitzenspiel zwischen Erdings Wolfgang Rothbacher und Hans Christian Radeke erwartet. Beide bundesligaerfahren, kamen Freund und Feind beim Zuschauen in den Genuss höherer Tempi und größerer Schlagvariationen. Trotz augenscheinlich ausgeglichener Spielanlagen machte Radeke fast immer den Big Point und gewann letztlich ohne Satzverlust. Im Anschluss versuchte Robert Stelzl an Pos zwei, gegen Thomas Grübel seinen Heimvorteil zu nutzen. Auch dieses Match war kaum an Dramatik zu überbieten. Nach weit über einer Stunde Spielzeit musste sich jedoch auch Stelzl mit ebenso 11:9 im Schlusssatz geschlagen geben.

Erdings Beste konnten sich nicht erinnern, jemals in einem Heimspiel komplett punktlos geblieben zu sein und leisteten im zweiten Match des Tages gegen den HSC Tutzing wenigstens so etwas wie Schadensbegrenzung. Groß und Stelzl siegten jeweils sicher 3:0, lediglich Rothbacher brauchte fünf Durchgänge, um einen glänzend aufgelegten Patrick Bezdek letztlich niederzuhalten. Fazit: Die Liga ist auf jeden Fall enger zusammengerückt und spannend wie selten.

 

Ergebnisse:

SRC Erding 1 – Squash-Insel Taufkirchen     0:3

Rosenheimer SV – HSC Tutzing                      2:1

Rosenheimer SV – Squash-Insel Taufk.        0:3

SRC Erding 1 – HSC Tutzing                            3:0

 

Park Squash Nymphenburg – TSV Haar       3:0

SC Deisenhofen – SC Füssen                          1:2

SC Deisenhofen – TSV Haar                           1:2

Park Squash Nymphenburg – SC Füssen     3:0

 

spielfrei:

SRC Erding 2 & SC Würzburg

  

Tabelle (Rang / Name / Punkte)

1 SRC Erding 1                                    16

2 Park Squash Nymphenburg          15

3 SI Taufkirchen                                 14

4 SC Füssen                                        14

5 SC Würzburg                                   13

6 TSV Haar                                            9

7 Rosenheimer SV                              8

8 HSC Tutzing                                      6

9 SC Deisenhofen                               5

10 SRC Erding 2                                  5