Pressebericht zum Finalspieltag SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 30.03.19

Erding, den 30.03.2019

DRAMATISCHES SAISONFINALE IM SPORTPARK SCHOLLBACH

-SRC Erding schafft es knapp aufs Treppchen-

 

Der Park-Squashclub Nymphenburg ist verdient neuer Bayerischer Senioren-Mannschaftsmeister. Die Münchner lösten damit den fünffachen Seriensieger SRC Erding ab. In einem dramatischen Finale musste sich mit nur einem einzigem Spielpunkt Unterschied Liga-Neuling Squash-Insel Taufkirchen mit Platz zwei zufrieden geben. Bei den Semptstädtern war ein regelrechter Kraftakt nötig, um ihrerseits mit ebenfalls nur einem Punkt Vorsprung auf den zweiten starken Neueinsteiger SC Würzburg wenigstens Platz drei zu verteidigen. Altmeister SC Füssen hatte es zwar in die Meister-Play-Offs geschafft, leistete sich aber ausgerechnet in den Finals zu viele Schwächephasen. Nymphenburg hingegen hatte zu keiner Zeit den Titel wirklich im Blick und fühlte sich in seiner Außenseiterrolle wohl. Der Club schaffte es jedoch, über die ganze Saison hinweg fast immer in Bestbesetzung anzutreten und ließ damit alle nominell besser besetzten Teams letztlich hinter sich.

Dass es für Erdings Cracks zum Schluss überhaupt aufs Treppchen reichte, ist vor allem den beiden Siegen von Andreas Rotter zu verdanken. Der ehemalige Dachauer profitierte trotz jahrelanger Auszeit vom hohen Trainingsniveau in Erding und fand schneller als erwartet zu alter Stärke zurück. Außerdem meldete sich gerade noch rechtzeitig Klaus Hora fit. Die beiden Niederlagen von Teamleader Mike Groß auf der Spitzenposition waren daher unerwartet verschmerzbar.

Die Platzierungsrunde entschied der HSC Tutzing hauchdünn vor dem Rosenheimer Squashverein für sich. Bei gleicher Anzahl von Spielpunkten gab zum Schluss ein einziger Satz den Ausschlag. Anders als in den Vorjahren konnte Erdings Zweite den Empfang der roten Laterne diesmal nicht auf den letzten Drücker verhindern.

Fazit: Die gesamte Liga legte merklich an Qualität zu, der Trend hält an. Es wird daher in der neuen Spielzeit ab Oktober für beide Erdinger Mannschaften erneut nicht ganz einfach werden, ihre jeweiligen Saisonziele zu erreichen.

 

Ergebnisse Meisterrunde:

Park Squash Nymphenburg – Squash-Insel Taufkirchen     1:2

SC Würzburg – SC Füssen                                                          2:1

SRC Erding 1 – SC Füssen                                                           2:1

Squash-Insel Taufkirchen – SC Würzburg                               1:2

Park Squash Nymphenburg – SRC Erding 1                            1:2

 

Tabelle Meisterrunde (Platz / Verein / Punkte)

1 Park Squash Nymphenburg                           29

2 Squash-Insel Taufkirchen                               28

3 SRC Erding 1                                                     26

4 SC Würzburg                                                    25

5 SC Füssen                                                          16

 

Ergebnisse Platzierungsrunde:

SRC Erding 2 – SC Deisenhofen             1:2

Rosenheimer SV – TSV Haar                  3:0

HSC Tutzing – SC Deisenhofen              2:1

TSV Haar – SRC Erding 2                         2:1

Rosenheimer SV – HSC Tutzing            1:2

 

Tabelle Platzierungsrunde (Platz / Verein / Punkte)

1 HSC Tutzing                                    19

2 Rosenheimer SV                            19

3 SC Deisenhofen                             13

4 TSV Haar                                         11

5 SRC Erding 2                                   9 

Wechsel in der Vorstandschaft

Erding, den 15.03.2019

Die zweite Spitze rückt nach

Nach 11 Jahren hervorragender Arbeit an der Vereinsspitze des SRC Erding trat am vergangenen Freitag, den 15.03 unser 1. Vorstand Klaus Herold nicht mehr zu Wahl des 1. Vorsitzenden an.

Der 2. Vorstand Jörg Sieber stellte sich aber dieser spannenden Herausforderung und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Als 2. Vorstand und damit würdiger Vertreter aller Interessen der Mannschaftspieler wurde der Mannschaftführer (Erding I) Mike Groß nominiert und nahm das Amt nach einstimmiger Wahl auch begeistert an.

Das Amt des 3. Vorstands und Kassiers verblieb dankenswerterweise auch bei dieser JHV wieder bei Franz Holzner, der diese Aufgabe mit besonderem Geschick und viel Erfahrung zur vollsten Zufriedenheit aller ausfüllt. Danke Franz!

Herold erwähnte im Anschluss, dass er sich wohl nun anderen Aufgaben vor allem in Richtung DSQV widmen wird in Zukunft. Dafür wünscht der SRC Erding viel Erfolg. Und spielerisch bleibst du uns ja hoffentlich noch viele gute Jahre erhalten.

Danke Klaus für Deinen tollen Einsatz für den Verein und den Squashsport!!!

 

 

Pressebericht zum 1. Play-Off-Spieltag / SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 16.02.2019

Erding, den 16.02.2019

SRC ERDING VERLIERT ALLE TITELCHANCEN

Der erste von zwei Play-Off-Spieltagen in der Senioren-Bayernliga endete für beide Squash-Teams in einem fast kompletten Desaster. Von zwölf möglichen Spielpunkten konnte nur einer gewonnen werden. Man muss lange in der SRC-Historie suchen, um ein zweites derart schmerzliches Ergebnis zu finden. Dabei begann der Spieltag sogar verheißungsvoll.

In der Meisterrunde der besten fünf Teams trafen Erdings Granden zuerst auf den SC Würzburg. Gleich im Auftaktmatch bot Khaled Nasser an Pos. drei eine sehr gute Leistung und fuhr einen sicheren 3:0-Sieg ein. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass es der Einzige an diesem Tag bleiben sollte. Mike Groß und Gabriel Kitzing wussten zwar, dass es gegen die hungrigen Liganeulinge schwer werden würde, aber dass man ohne jeglichen Satzgewinn die Courts als Verlierer verlassen musste, kam für Freund und Feind gleichermaßen überraschend. Im zweiten Spiel gegen die Squash-Insel Taufkirchen verliefen die Spiele immerhin ausgeglichener, jedoch auch hier ausnahmslos mit dem schlechteren Ende für die Schollbacher. Der nach Vorrunde führende Park-Squash-Nymphenburg gab sich gegen den SC Füssen und den SC Würzburg kaum eine Blöße, und auch Taufkirchen war für den SC Füssen zwei Nummern zu groß. Zwischen diesen beiden Teams wird sich am Finalspieltag im direkten Duell die Meisterschaft entscheiden. Nach zuletzt fünf Titeln in Folge geht also die diesjährige Bayerische Senioren-Meisterschaftskrone nicht an die Sempt.

Auch Erdings Zweite kehrte in der Platzierungsrunde vom Auswärtsauftritt beim HSC Tutzing mit leeren Händen heim. Sowohl gegen den Gastgeber, wie auch gegen den Rosenheimer Squashverein reichte es bei Thomas Zehentleitner, Manfred Wiesbeck und Klaus Herold nicht zum Punktgewinn. Um am Saisonende die rote Laterne loszuwerden muss also Erdings Reserve alle Hoffnungen auf den Heimvorteil am Finalspieltag legen, wenn es gegen die direkten Tabellennachbarn SC Deisenhofen und TSV Haar geht.

Ergebnisse Meisterrunde:

Squash-Park Nymphenburg – SC Füssen                 3:0

SRC Erding 1 – SC Würzburg                                      1:2

Squash-Insel Taufkirchen – SC Füssen                     3:0

Park-Squash Nymphenburg – SC Würzburg           2:1

SRC Erding 1 – Squash-Insel Taufkirchen                0:3

 

Ergebnisse Platzierungsrunde:

Rosenheimer Squashverein – SC Deisenhofen      2:1

HSC Tutzing – SRC Erding 2                                       3:0

TSV Haar – SC Deisenhofen                                       0:3

Rosenheimer Squashverein – SRC Erding 2           3:0

HSC Tutzing – TSV Haar                                             3:0

 

Tabelle Meisterrunde (Platz / Verein / Punkte):

1 Park Squash Nymphenburg      27

2 Squash-Insel Taufkirchen          25

3 SRC Erding 1                                22

4 SC Würzburg                               21

5 SC Füssen                                    14

 

Tabelle Platzierungsrunde (Platz / Verein / Punkte):

1 HSC Tutzing                                 15

2 Rosenheimer Squashverein     15

3 SC Deisenhofen                          10

4 TSV Haar                                       9

5 SRC Erding 2                                 7

Pressebericht zum 5. Squashspieltag / SRC Erding / Bayernliga Senioren / 26.01.2019

Erding, den 26.01.2019

SCHOLLBACHER SQUASHER VERLIEREN LIGA-SPITZENPOSITION

Der letzte Vorrunden-Spieltag in der Senioren-Bayernliga brachte wie befürchtet den Wechsel an der Tabellenspitze. Anders als in den Vorjahren konnten Erdings Cracks vor den anstehenden Play-Off-Spieltagen keinen Vorsprung auf die hungrigen Teams dahinter aufbauen und haben erstmals nach fünf Jahren fast unanfechtbarer Dominanz den Platz an der Sonne an den Park-Squashclub Nymphenburg abgeben müssen. Außerdem sitzen die beiden Liga-Neulinge Squash-Insel Taufkirchen und SC Würzburg mit nur geringem Punkteabstand den erfolgsverwöhnten Herzogstädtern im Nacken. Die Titelvergabe in dieser Saison scheint offener denn je.

Die beiden Gegner am vergangenen Samstag konnten unterschiedlicher nicht sein. Gastgeber SC Deisenhofen wurde zu keiner Zeit zum Prüfstein für Erdings Eliteteam. Am Ende standen drei glatte 3:0-Siege in den Spielberichtsbögen. Der Park-Squashclub Nymphenburg hingegen eröffnete mit einem 3:1-Erfolg seines Captains Markus Karl gegen Khaled Nasser das letzte Vorrundenmatch der Saison. Sollte also der Punkteabstand vor den Play-Offs nicht zu groß werden, mussten Robert Stelzl und Mike Groß auf den Positionen eins und zwei unbedingt gewinnen. Während Groß mit seinem Gegenüber Fabian von Schilcher weniger Probleme als erwartet hatte, musste Stelzl gegen Farman Khan der ersten Satz abgeben. Die Reaktion von Erdings jüngstem „Senior“ folgte aber sofort mit einem glatten 11:2 im zweiten Satz. Wer nun geglaubt hatte, dass dieses Ergebnis die Blaupause für den weiten Spielverlauf darstellt, sah sich getäuscht. Den dritten Durchgang konnte Stelzl erst äußerst knapp mit 14:12 für sich entscheiden und musste auch im vierten Satz in den Tie-Break. Die Erleichterung nach dem 12:10 zu seinen Gunsten war dem ausgepumpten Erdinger deutlich anzumerken. Fünf von sechs Scorer-Punkten reichten aber nicht, um die Tabellenspitze zu verteidigen.

Dass der Punkteabstand nach hinten nicht noch enger ausfiel, ist auch Erdings Zweite Garde zu verdanken. Im Spiel gegen die Squash-Insel Taufkirchen konnte Manfred Wiesbeck an Pos. 3 in einem epischen Fünfsatzmatch seinen Gegenüber Erwin Friedl niederhalten und verminderte damit den Druck auf die Erste Mannschaft bei den Play-Offs. Thomas Zehentleitner und Volker Schulze mussten jedoch Niederlagen hinnehmen. Im zweiten Spiel gegen Altmeister HSC Tutzing konnte Zehentleitner erstmals Tutzings Spitzenmann Oliver Janssen schlagen. Die beiden Scorer-Punkte von Zehentleitner und Wiesbeck reichten in der Endabrechnung, die rote Laterne vorerst an den SC Deisenhofen weiterzugeben.

 

Ergebnisse:

SC Deisenhofen – Rosenheimer Squashverein 1:2
SRC Erding 1 – Park-Squash Nymphenburg 2:1
Rosenheimer Squashverein – Park-Squash Nymphenburg 0:3
SRC Erding 1 – SC Deisenhofen 3:0
SC Deisenhofen – Park-Squash Nymphenburg 0:3
Squash-Insel Taufkirchen – SRC Erding 2   2:1
SC Würzburg – HSC Tutzing 2:1
SRC Erding 2 – HSC Tutzing 1:2
Squash-Insel Taufkirchen – SC Würzburg 0:3
Squash-Insel Taufkirchen – HSC Tutzing 3:0

 

Tabelle (Rang / Verein / Punkte)

1

Park-Squash Nymphenburg

22

2

SRC Erding 1

21

3

Squash-Insel Taufkirchen

19

4

SC Würzburg

18

5

SC Füssen

14

6

Rosenheimer Squashverein

10

7

HSC Tutzing

9

8

SV Haar

8

 

Pressebericht zum 4. Ligaspieltag / Squash / SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 15.12.18

Erding, den 15.12.2018

DIE THRONRÄUBER FORMIEREN SICH  -Serienmeister SRC Erding unter Druck-

Nach dem 4. Spieltag der laufenden Saison muss sich Serienmeister SRC Erding in der Senioren-Bayernliga mit einer ungewohnten Rolle anfreunden. Gleich ein ganzes Rudel von Verfolgern hat sich formiert und setzt den erfolgsverwöhnten Herzogstädtern mächtig zu. Mit nunmehr 16 Punkten grüßen Erdings Cracks zwar noch immer von der Tabellenspitze, aber dahinter lauert der Park-Squash Nymphenburg mit 15 Zählern, sowie die Squash-Insel Taufkirchen mit deren 14. Beide Teams haben aber ein Spiel weniger absolviert und könnten im Erfolgsfall an Erding vorbeiziehen. Der momentan viertplatzierte Club SC Füssen hat bereits alle Vorrundenspiele intus. Die erreichten 14 Zähler genügen, um Erdings Eliteteam in der Endrunde sicher nochmals gegenüber zu stehen. Selbst Neuling SC Würzburg auf Platz fünf hat bereits 13 Punkte auf seinem Konto und kratzt damit im Vergleich bei gleicher Anzahl gespielter Matches ebenso am Nimbus gleich mehrerer Altmeister.

Für das neue Tabellenbild zeichnete hauptsächlich die Begegnung mit der Squash-Insel Taufkirchen verantwortlich. Bereits vor der Saison war klar, dass diese Mannschaft in der Lage sein würde, Erdings jahrelang Dominanz auf Landesebene zu brechen. Nachdem es dem zweiten Liganeuling aber nicht gelungen war, bei den bisherigen Spieltagen immer in Bestbesetzung anzutreten, wähnten sich Erdings Cracks noch vermeintlich im Vorteil. Diesmal jedoch machten die Insulaner ernst und traten vollmotiviert zum Prestigeduell im Sportpark Schollbach an. An Pos drei traf Mike Groß mit Wilhelm Wagmann auf einen Gegner mit denselben kämpferischen und läuferischen Möglichkeiten wie eigentlich sonst nur auf Bundesebene. Im fünften Satz hatte Wagmann dann mit 11:9 auch noch das nötige Glück, um den Erdinger Lokalmatador das Nachsehen zu geben. Mit Hochspannung wurde dann das Spitzenspiel zwischen Erdings Wolfgang Rothbacher und Hans Christian Radeke erwartet. Beide bundesligaerfahren, kamen Freund und Feind beim Zuschauen in den Genuss höherer Tempi und größerer Schlagvariationen. Trotz augenscheinlich ausgeglichener Spielanlagen machte Radeke fast immer den Big Point und gewann letztlich ohne Satzverlust. Im Anschluss versuchte Robert Stelzl an Pos zwei, gegen Thomas Grübel seinen Heimvorteil zu nutzen. Auch dieses Match war kaum an Dramatik zu überbieten. Nach weit über einer Stunde Spielzeit musste sich jedoch auch Stelzl mit ebenso 11:9 im Schlusssatz geschlagen geben.

Erdings Beste konnten sich nicht erinnern, jemals in einem Heimspiel komplett punktlos geblieben zu sein und leisteten im zweiten Match des Tages gegen den HSC Tutzing wenigstens so etwas wie Schadensbegrenzung. Groß und Stelzl siegten jeweils sicher 3:0, lediglich Rothbacher brauchte fünf Durchgänge, um einen glänzend aufgelegten Patrick Bezdek letztlich niederzuhalten. Fazit: Die Liga ist auf jeden Fall enger zusammengerückt und spannend wie selten.

 

Ergebnisse:

SRC Erding 1 – Squash-Insel Taufkirchen     0:3

Rosenheimer SV – HSC Tutzing                      2:1

Rosenheimer SV – Squash-Insel Taufk.        0:3

SRC Erding 1 – HSC Tutzing                            3:0

 

Park Squash Nymphenburg – TSV Haar       3:0

SC Deisenhofen – SC Füssen                          1:2

SC Deisenhofen – TSV Haar                           1:2

Park Squash Nymphenburg – SC Füssen     3:0

 

spielfrei:

SRC Erding 2 & SC Würzburg

  

Tabelle (Rang / Name / Punkte)

1 SRC Erding 1                                    16

2 Park Squash Nymphenburg          15

3 SI Taufkirchen                                 14

4 SC Füssen                                        14

5 SC Würzburg                                   13

6 TSV Haar                                            9

7 Rosenheimer SV                              8

8 HSC Tutzing                                      6

9 SC Deisenhofen                               5

10 SRC Erding 2                                  5